Menü
Familie beim Stadtfest in der Innenstadt von Bad Driburg
Danke für Ihre Empfehlung!
02.09.2018

Lesezeichen – 7. Bad Driburger Literaturwochen - September bis November 2018

Von September bis November verwandeln die Lesezeichen die Stadt in eine Bühne der Literatur.

Die Bad Driburger Literaturwochen „Lesezeichen“ verwandeln die Badestadt im Herbst wieder in eine Bühne der Literatur. Von Anfang September bis Ende November lesen zahlreiche namhafte Autoren wie Marie Luise Marjan, Tiki Küstenmacher, Achim Amme, Hasnain Kazim, Melanie Raabe, Karen Duve und Kai Twilfer aus ihren aktuellen Werken, geben Autogramme und laden zu einer spannenden Entdeckungsreise in die Welt der Literatur ein.

Den Auftakt der Reihe machen Ildikó von Kürthy und Jörg Thadeusz mit ihrer Show zum Buch „Hilde – mein neues Leben als Frauchen“, in dem von Kürthy ihr Leben mit Hündin Hilde beschreibt. Hilde fürchtet sich, wenn ihr Magen knurrt. Sie fühlt sich regelmäßig von ihrem eigenen Schwanz verfolgt und empfindet moderne Objektkunst in Grünanlagen als Bedrohung ihrer Existenz. Hilde mag keine Hunde mit langen Beinen und langem Stammbaum und frisst am liebsten Schmutzwäsche. In von Kürthys Leben spielen biologisch abbaubare Gassibeutel, schmutzabweisende Kleidung und hochwertige Leberwurstkekse tragende Rollen. „Hilde“ ist das Tagebuch aus der seltsamen und wunderbaren Welt der Hundefreunde. Der Ratgeber einer Ratlosen. Ein ehrliches, lustiges, rührendes und unglaublich peinliches Buch für Zweibeiner, die ursprünglich auch nie so werden wollten wie all die anderen verrückten Hundebesitzer.

Am 2. September spielt Ildikó von Kürthy zusammen mit Jörg Thadeusz um 19.00 Uhr im Gräflichen Park Szenen aus Hilde.

Weiter geht es mit einer Lesung mit Melanie Raabe aus ihrem gerade erschienenen Thriller „Der Schatten“. „Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm  
in ihrem Leben auftaucht.

Melanie Raabes Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht, und auch Hollywood hat ihre Stoffe entdeckt. Sie liest aus ihrem dritten Roman „Der Schatten“, über den es im

ZDF-Mittagsmagazin heißt: "Ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann", am 18. September um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Saabel.

Was ist nur mit uns los? Diese Frage stellt sich Werner Tiki Küstenmacher, bekannt durch den Weltbestseller Simplify your life, und findet die Antwort: Limbi ist los! Es gibt so viele Dinge, die wir tun wollen. Doch meist schaffen wir nur einen kleinen Teil davon. Doch warum genau verwandelt sich die Couch ausgerechnet in einen Magneten, wenn wir gerade joggen wollten? Warum kann die To-do-Liste nicht einfach unser Freund sein? Die neue Leidenschaft von Tiki Küstenmacher gilt dem limbischen System, unserem emotionalen Gehirn. Er hat diesem Teil unseres Hirns ein Gesicht gegeben - klein, wuschelig und unwiderstehlich - kurz Limbi.

Die Lesung mit Werner Tiki Küstenmacher aus Limbi: Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn“ findet am 9. Oktober um 19.30 Uhr in der Vereinigten Volksbank statt.

Schon ein Stammgast bei den Bad Driburger Literaturwochen ist Achim Amme, Hamburger Autor, Schauspieler und Musiker, der mit seinen Märchen-Parodien für Erwachsene für einen unterhaltsamen Abend sorgen wird. Wer glaubt, Märchenstunden seien nur etwas für Kinder, kennt Achim Amme nicht. Der Ringelnatz-Preisträger beweist das Gegenteil. Obwohl der Titel „Rotkäppchen & Co.“ vielleicht Vertrautes erwarten lässt, können sich die Besucher auf ihre Vorbildung in Sachen Märchen nicht verlassen. Amme präsentiert Perlen und Denkwürdigkeiten der Brüder Grimm, sowie neuere Fassungen von “Rotkäppchen”, “Rumpelstilzchen” u.a. Der Abend mit Achim Amme findet am 10. Oktober um 19.30 Uhr im Glasmuseum statt.

In ihrem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ beschreibt Karen Duve lakonisch und gnadenlos sezierend die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Es ist das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war. Karen Duve beschreibt das 23-jährige Fräulein Nette als heftig, störrisch und vorlaut. Sie ist eine Nervensäge und das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will.

Karen Duve wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Viele Romane waren Bestseller und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Sie liest aus ihrem Roman über Annette von Droste-Hülshoff, die mehrfach im Gräflichen Park kurte und nach der das dortige Droste-Haus benannt ist, am 21. Oktober um 18.00 Uhr im Gräflichen Park.

Mit Lisa Richter präsentiert sich ein Nachwuchstalent bei den diesjährigen Literaturwochen. Die Brakeler Jungautorin liest aus ihrem zweiten Roman „Geschwistermörder“. In Jüterbog verschwinden immer wieder Geschwisterpaare in regelmäßigen Abständen: Zuerst ein Junge, wenige Tage später seine Schwester. Zwei Mörder, die Rache an anderen Geschwistern ausüben, Rache für eine fehlgeschlagene Kindheit. Als Lorena merkt, dass ihr Bruder David eines Tages nicht mehr auftaucht, befindet sich dieser schon im Keller der Serienmörder. Lorena will alles daran setzen das Leben ihres Bruders zu retten, mit der Gewissheit, dass auch sie bald das nächste Opfer sein wird...

Lisa Richter stellt ihr Buch am 28. Oktober um 15.00 Uhr in der Stadtbücherei vor.

Einem aktuellen Thema, dem alltäglichen Hass und Rassismus, widmet sich Hasnain Kazim, der täglich hasserfüllte Leserpost bekommt. Doch statt die Wutmails einfach wegzuklicken, hat er beschlossen zurückzuschreiben – schlagfertig, witzig und immer wieder überraschend. Dieses ebenso unterhaltsame wie kluge Buch versammelt seine besten Schlagabtäusche mit den Karlheinzen dieser Welt und beweist, warum man den Hass, der im eigenen Postfach landet, nicht unkommentiert lassen sollte. Denn, wie Hasnain Kazim schreibt: „Wenn wir schweigen, beginnen wir, den Hass zu akzeptieren. Also, reden wir!“

Hasnain Kazim wurde als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren und arbeitet als Politikjournalist. Für seine Berichterstattungen wurde er als „Politikjournalist des Jahres“ geehrt und mit dem „CNN Journalist Award“ ausgezeichnet. Sein Buch „Post von Karlheinz – Wütende Mails und wie ich darauf antworte“ präsentiert Hasnain Kazim am 31. Oktober um 19.30 Uhr im Glasmuseum.

Die Bad Driburger Literaturwochen „Lesezeichen“ sprechen nicht nur gestandene Leserinnen und Leser, sondern immer auch das junge Publikum an. Der Räuber Hotzenplotz ist eine Figur, die Leseanfänger seit Jahrzehnten begleitet. Zu den Bad Driburger Literaturwochen lädt Hotzenplotz zur Räuber-Party bei Bücher Saabel ein. Es wird gespielt, gebastelt, vorgelesen und selbstverständlich gibt es ordentliches Räuberessen. Also: „Fette Beute“ für kleine Hotzenplotz-Fans von ca. 4-8 Jahren.

Das Räuber Hotzenplotz-Fest findet am 3. November von 11-14 Uhr in der Buchhandlung Saabel statt.

In ihrem Buch „Heute gehen wir Wale fangen“ beschreibt Birgit Lutz ihre Reise zum entlegensten Ort der Welt: Grönland, die größte Insel der Welt. Unweit des Nordpols, umgeben von den mächtigsten Eisbergen der Nordhalbkugel. Heimat der Inuit. Birgit Lutz, Autorin und Abenteurerin, kommt erstmals 2013 in den Osten der Insel und kehrte seitdem 
mehrmals nach Ostgrönland zurück, das erst vor etwa 130 Jahren von den Europäern entdeckt wurde. Sie trifft Menschen, die noch in Erdhäusern aufgewachsen sind. Jugendliche, denen beim rasanten Anschluss an den modernen Lebensstil die Identität abhandengekommen ist. Und Europäer, die sich hier ein entschleunigtes Leben erhofften. Sie zeigt ein fesselndes, einfühlsames Porträt Ostgrönlands in einer einmaligen Zeit – dem Moment, in dem eine Kultur für immer verschwindet.

Die Reise mit Birgit Lutz in eine vergessene Welt findet am 8. November um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Saabel statt.

Mit dem Theater der Dämmerung gastiert erstmals ein Schattentheater bei den Literaturwochen. „Die wilden Schwäne“ erzählt die Geschichte des tapferen Mädchens Elisa und ihrer sechs Brüder. Diese wurden von ihrer bösen Stiefmutter in wilde Schwäne verwandelt. Mit atmosphärischem Licht und faszinierenden Schatten zeigt das Theater der Dämmerung den abenteuerlichen Weg Elisas, der die Brüder schließlich erlöst und ihnen ihre Menschengestalt zurückgibt. Höhepunkt des Schattenspieles ist der Flug Elisas mit den wilden Schwänen über das Meer. Mit rotierenden Scheiben entstehen lebendige bewegte Bilder: dramatisch-farbige Wolkenstimmungen und das Peitschen des Sturmes auf dem Meer. „Live“ erzählt und abgerundet von zauberhafter Musik des Komponisten Andreas Starr dürfen die großen und kleinen Zuschauer ein spannendes und fantasievolles Theatererlebnis erwarten.

Die Veranstaltung ist für Erwachsene und Kinder ab ca. 5 Jahren geeignet und findet am 10. November um 15.30 Uhr in der Stadtbücherei statt.

Am 16. November findet der 15. Bundesweite Vorlesetag statt, der als das größte Vorlesefest Deutschlands gilt und ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Lesens und Vorlesens setzt. Auch die Stadtbücherei beteiligt sich wieder, um Kindern die Freude am Lesen vorzuleben In diesem Jahr steht der Vorlesetag unter dem Jahresmotto „Natur und Umwelt“. Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr in der Stadtbücherei.

Der preisgekrönte Autor Herbert Knorr verlegt mit seinem neuesten Krimi „Pumpernickelblut“ den Schauplatz geheimnisvoller Verbrechen in eine idyllische Seniorenresidenz in den Münsterländer Lippeauen. Die Lesung hält er mit der Schauspielerin Marie-Luise Marjan, bekannt als „Mutter Beimer“ aus der TV-Serie Lindenstraße. Ob es die schräge Else Erpenbeck, das arme Paulinchen oder die ominöse Grand Dame der Seniorenresidenz „Haus Fröhlich Abendschein“ ist – Marie-Luise Marjan leiht den abwechslungsreichen Frauenfiguren ihre Stimme und charakterisiert sie auf unnachahmliche Weise. Das Publikum erwartet ein spannender, lustiger und mitunter auch anrührender Abend.

Die Lesung findet am 24. November um 19.30 Uhr im Gräflichen Park statt.

Cornelia Koepsell nimmt sich in ihrer Lesung des Themas „Gewalt gegen Frauen“ an. In Ihrem Buch „Lauf weg, wenn du kannst!“ verliebt sich eine junge Frau Hals über Kopf in einen Mann, der sich als Psycho und Schläger entpuppt. Er treibt sie in die Kriminalität, so dass sie eine lange Gefängnisstrafe absitzen muss. In der Haft beginnt sie zu schreiben.

„Sie kann nicht Nein sagen“ – so beginnt der Roman. „Männer darfst du nicht vor den Kopf stoßen. Das hat sie gelernt, bevor sie sprechen konnte.“. Welche schrecklichen Folgen diese fatale Lektion für das spätere Leben der Protagonistin hat, davon handelt die Geschichte.

Cornelia Koepsell, die mehrere Literaturpreise - u.a. 3. Preis Schwäbischer Literaturpreis 2011, 3. Preis Frauen-Literaturpreis 2014 - erhielt, liest aus ihrem Buch am 25. November um 15.30 Uhr in der Stadtbücherei.

Den Abschluss der Lesereihe macht in diesem Jahr Kai Twilfer mit „Ein Arschvoll Ratschläge“. In seinem neuesten Buch beschreibt er, wie wir ohne Klugscheißer viel entspannter leben können. Hypnose gegen die Zigarettensucht, Viagra-E-Mails für mehr Spaß im Bett und Tausende selbsternannte Fachleute erklären uns Tag für Tag, wie wir glücklicher, reicher und schlanker sein könnten. Warum meinen alle zu wissen, was das Beste für einen ist? Kai Twilfer wagt den Selbstversuch und stellt sich den Klugscheißern jeglicher Couleur. Kein Auge bleibt trocken, wenn er der nervigen Ratgeberei auf den Grund geht.

Die Lesung mit Kai Twilfer findet am 28. November um 19.30 Uhr im Glasmuseum statt.

In der Buchhandlung Saabel gibt es zu den Bad Driburger Literaturwochen außerdem wieder mit Saabels Büchersofa einen interessanten und abwechslungsreichen Abend rund um neue Bücher. Auf unterhaltsame Weise präsentiert das Team der Buchhandlung am 22. November um 19.30 Uhr aktuelle und lesenswerte Bücher und gibt Tipps für richtig gute Weihnachtsgeschenke. Getränke und nette Kleinigkeiten zu essen gehören wie immer dazu.

Tipps für das jüngere Lesepublikum gibt es bei Saabels kleinem Büchersofa, einem Abend bei Bücher Saabel für Eltern und alle Erwachsenen, die sich für Kinder- und Jugendbücher interessieren. In netter gemütlicher Atmosphäre, bei Plätzchen und Glühwein, stellt das Team der Buchhandlung die persönlichen Lieblinge der aktuellen Kinder- und Jugendbücher vor. Diese Veranstaltung findet am 16. November um 19.30 Uhr statt.

Im Oktober öffnet die Frankfurter Buchmesse wieder ihre Pforten. In diesem Jahr wird sie zum siebzigsten Mal zum Treffpunkt für Buchfans aus der ganzen Welt. Zu diesem Jubiläum fahren die Buchhandlungen Saabel und Wedegärtner mit interessierten Buchfans  
am 14. Oktober zur größten Buchmesse der Welt. Abfahrt in Bad Driburg ist um 6.30 Uhr. Weitere Informationen dazu sind in der Buchhandlung Saabel erhältlich.

Karten für alle Lesungen gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information und in der Buchhandlung Saabel (außer zum Bundesweiten Vorlesetag, hier ist der Eintritte frei).

Die Bad Driburger Literaturwochen „Lesezeichen“ sind eine Gemeinschaftsveranstaltung der Bad Driburger Touristik GmbH, Buchhandlung Saabel, Gräflicher Park Bad Driburg sowie der Stadtbücherei und werden unterstützt von der Vereinigte Volksbank eG.

Weitere Informationen bei der Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Tel. 05253 9894-0 und unter www.bad-driburg.com.

(Foto Otilie: Verlag Friedrich Oetinger © Wiebke Rauers)



Veranstaltungsübersicht

Ildikó von Kürthy und Jörg Thadeusz: "Hilde - Mein neues Leben als Frauchen"
Sonntag, 02.09.2018, 19.00 Uhr
Gräflicher Park Grand Resort, Brunnenallee 1

Melanie Raabe: Der Schatten
Dienstag, 18.09.2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86

Werner Tiki Küstenmacher: Limbi: Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn
Dienstag, 9.10.2018, 19.30 Uhr

Vereinigte Volksbank, Lange Straße 97

Achim Amme: Rotkäppchen & Co.
Mittwoch, 10.10.2018, 19.30 Uhr
Glasmuseum, Schulstr. 7

Karen Duve: Fräulein Nettes kurzer Sommer
Sonntag, 21.10.2018, 18.00 Uhr
Gräflicher Park Grand Resort, Brunnenallee 1

Lisa Richter: Geschwistermörder
Sonntag, 28.10.2018, 15.00 Uhr
Stadtbücherei, Am Hellweg 29

Hasnain Kazim: Post von Karlheinz - Wütende Mails von richtigen Deutschen – und was ich ihnen antworte
Mittwoch, 31.10.2018, 19.30 Uhr
Glasmuseum, Schulstr. 7

Räuber Hotzenplotz-Fest
Samstag, 3.11.2018, 11.00-14.00 Uhr
Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86

Birgit Lutz: Heute gehen wir Wale fangen
Donnerstag, 8.11.2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Saabel, Lange Straße 86

Theater der Dämmerung: Die wilden
Samstag, 10.11.2018, 15.30 Uhr
Stadtbücherei, Am Hellweg 29

15. Bundesweiter Vorlesetag
Freitag, 16.11.2018, 16.00 Uh
Stadtbücherei, Am Hellweg 29

Saabels „kleines Büchersofa“
Freitag, 16.11.2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86

Saabels Büchersofa
Donnerstag, 22.11.2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86

Marie Luise Marjan und Herbert Knorr: Pumpernickelblut
Samstag, 24.11.2018, 19.30 Uhr
Gräflicher Park Health & Balance Resort, Brunnenallee 1

Cornelia Koepsell: "Lauf weg, wenn du kannst!"
Sonntag, 25.11.2018, 15.30 Uhr
Stadtbücherei, Am Hellweg 29

Kai Twilfer: Ein Arschvoll Ratschläge - Wie wir ohne Klugscheißer viel entspannter leben
Mittwoch, 28.11.2018, 19.30 Uhr
Glasmuseum, Schulstr. 7

 

Flyer Literaturwochen

Zurück

Die besten Veranstaltungs-Tipps für Sie!

  • täglich
    neue Veranstaltungseinträge
  • 100%
    Alle Veranstaltungen persönlich geprüft
  • über 1000
    Veranstaltungen und Aktionen in Bad Driburg
  • direkter
    Kontakt zu Veranstaltern und Künstlern
Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading