Rundkurs um Barntrup - Selbeck

  • Start: Selbeck, Parkplatz an dem Freizeitpark (Sportplatz/ Grillhütte)
  • Ziel: Selbeck, Parkplatz an dem Freizeitpark (Sportplatz/ Grillhütte)
  • 19,30 km
  • 1 Std. 26 Min.
  • 205 m
  • 291 m
  • 151 m

Beste Jahreszeit

Die Radtour "Rund um Selbeck" vom östlichen Ortsrand von Selbeck neben dem Fischteich, der Grillhütte und dem Sport- und Spielplatz startet die Radtour. Sie führt durch Teile des Barntruper Stadtwaldes und bietet außerhalb de Waldes schöne Ausblicke in die Landschaft. Der Streckenverlauf ist ca.  15 km lang.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Am östlichen Ortsrand von Selbeck hat der örtliche Heimatverein einen Fischteich, eine Grillhütte mit Feuerplatz neben Sport- und Spielplatz angelegt und somit einen vorbildlichen Freizeitpark geschaffen, von dessen Parkplatz diese Route ihren Ausgang nimmt. Zunächst am Teich vorbei in den Barntruper Stadtwald, leicht bergan, vorbei an einer von Bänken umgebene Eiche, die den treuen Barntruper Sängern gewidmet ist. An der Kreuzung links ab und unmittelbar unter dem neuen Teil des Barntruper Waldfriedhofs wieder rechts. An einer Wegkreuzung bei zwei Teichen links ab, vorbei am Campingplatz und dem Freibad, um am Ende die Bega und die Blutbuchen-Allee zu kreuzen.

Die Stadt Barntrup hat für jeden ihrer im 1. Weltkrieg gefallen Söhne eine Blutbuche an diesen Weg entlang der Bega angepflanzt. Wir schieben die Badetwete mit einigen Stufen hoch in die "Untere Straße". Barntrup, im typischen lippischen 3-Straßen-Schema angelegt, hatte in dieser historischen Straße mit ihren schönen, giebelständigen, früheren Ackerbürgerhäusern den südlich Halbkreis zum "Mittelstraße"! Wir durchfahren die gepflasterte Straße nach links und queren am Ende die B 66 in die "Obere Straße", die uns direkt zur "vollendeten Schöpfung der lippischen Weserrenaissance", dem v. Kerßenbrokschen Schloss führt. Zugang zum Schlosshof durch die kleine Tür links vom Haupttor. Über den Schlosshof kommen wir in die Hagenstraße (die frührere Befestigung in Form einer Hecke für die bäuerliche Siedlung) und fahren rechts ab bis unten auf die "Bahnhofstraße".

Nach links und vor den Schienen nach rechts in die "v. Haxthausen Straße" (v. Haxthausen war der Begründer des ersten Barntruper Waisenhauses an der Mittelstraße, jetzt Sitz vom Ordnungsamt, und Namensgeber der Grundschule) vorbei an der katholischen Kirchen, bis zur Überquerung der "Hauptstraße" in den "Schratweg". An einer großflächigen Kreuzung geht es nach rechts auf dem Radweg (trotz der Einbahnstraße) durch den "Holstenkamp" vorbei an der Turnhall, Hauptschule und über den Schulhof des Gymnasiums zum Parkplatz an der Grundschule, dem zentrale Platz der Barntruper-Radwander-Rundwege. Unterhalb der Grundschule folgen wir ein Stück der Blutbuchen-Allee, bis wir hinter dem Kinderspielplatz links abbiegen und geradeaus den Westerberg durch die Feldmark hochstrampeln. Ganz oben, am Waldrad, folgt eine kurze Schiebestrecke im Bogen hoch in den Stadtwald.

Geradeaus auf der Forststraße bis zum Dreieck mit einer Schutzhütte und weiter nach rechts zur Friedenseiche. Dieser Baum wurde als Mahnmal für den Frieden nach dem deutsch-französischen Krieg 1871 gepflanzt. Steil bergan führt die erneute Schiebestrecke um den Beckenberg herum. Auf der Höhe, an dem zweiten Linksabzweig Richtung Riechenberg (unmittelbar vor einer Steilabfahrt Richtung Selbeck) fahren wir nach links und nach knapp 100 m wieder rechts am Waldrand zunächst auf schlechter Strecke, dann auf einem Teerweg an den Selbecker Wasserwerken vorbei bis auf die Landstraße zwischen Barntrup und Detmold. Nach links folgen wir dem Straßenverlauf bis zur ehemaligen Selbecker Schule, um nach rechts in Richtung Meierberg und Bentrup zu rollen. In Bentrup wird die Landstraße nur gequert und durch die Feldmark die Gemeinde Dörentrup, das Dorf Bega erreicht. Sofort an der B 66 nach rechts, um auf dem schönen Radweg entlang der Bundesstraße an der Barntruper Kläranlage vorbei zum Gut Mönchshof zu kommen. Weiter geradeaus verläuft der Radweg auf den Festplatz am Teichberg, wo sofort nach rechts die Bega überquert und und das Bürger- und Schützenheim unter alten Eichen passiert wird. In Fahrtrichtung kommen wir auf den Radweg, der uns entlang der Selbecker Straße wieder zum Ausgangspunkt nach Selbeck führt.

Wegbelag

  • Unbekannt (3%)
  • Straße (25%)
  • Asphalt (22%)
  • Schotter (42%)
  • Wanderweg (4%)
  • Schieben (4%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen